Mechanische Reißladen: das ist ein gar geschmeidige, bey sich verborgen tragende Laden, die solcher Gestalt außgerüstet worden, daß, vnd wofern in der eil nicht bessere, oder grössere Instrumenten in Bereitschafft stünden, dannoch alle fünffzehen Recreationen, als da seynd die Arithmetica, Geometria, Planimetria, Geographia, Astronomia, Navigatio, Prospectiva - Mechanica - Grottenwerck, Wasserlaitungen, Fewrwerck, Büchsenmeisterey, Architectura Civilis, Architectura Navalis. Warinnen gleichwol ganzter Innhalt der, von GOtt dem Menschen begnadeten Ingenieurkunst bestehet) mit kleinen Instrumentlin könden exercirt werden (1644)

Aus Fachtexte
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vollständiger Titel Mechanische Reißladen: das ist ein gar geschmeidige, bey sich verborgen tragende Laden, die solcher Gestalt außgerüstet worden, daß, vnd wofern in der eil nicht bessere, oder grössere Instrumenten in Bereitschafft stünden, dannoch alle fünffzehen Recreationen, als da seynd die Arithmetica, Geometria, Planimetria, Geographia, Astronomia, Navigatio, Prospectiva - Mechanica - Grottenwerck, Wasserlaitungen, Fewrwerck, Büchsenmeisterey, Architectura Civilis, Architectura Navalis. Warinnen gleichwol ganzter Innhalt der, von GOtt dem Menschen begnadeten Ingenieurkunst bestehet) mit kleinen Instrumentlin könden exercirt werden
Übergeordnetes Werk Mechanische ReißLaden
Codex
Format Druck
Autor Joseph Furttenbach der Ältere
Erscheinungsort Augsburg
Datierung 1644
Sachbereich Technik und Verwandtes
Spezieller Themenbereich Uhren und Messinstrumente
Anbieter Universitätsbibliothek Heidelberg
Format
Umfang
Verlinkungen Zum Digitalisat


Nur für eingeloggte User:

WorkflowCheck Nein
Kommentar
Unsicherheit
Unsicherheit - Lösung
Spezialthema-Vorschlag
Ortsbezug
Verlag
Verlinkungen (für Bearbeiter) Exlink:Mechanische ReißLaden (1644) 3-Zum Digitalisat
Kommentar zu alchemistisch-Astrologischen Symbolen