Bartsch - Rudolf Hans

Aus Zweidat
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nur in Vector sichtbar

BezugsinstanzTyp Person
Ort
Ortstyp
Geburtsdatum 1873/02/11
Sterbedatum 1952/02/07
ExternerLink
VIAF-Link 57408337, VIAF
Koordinaten
Unsicherheit

In Tweeki:

Art der Bezugsinstanz Person
Geburtsdatum 11 Februar 1873
Sterbedatum 7 Februar 1952
Externe Links
VIAF-Link 57408337

Alle Kapitel mit dieser Bezugsinstanz

Zur Zeit sind in der Datenbank 9 Kapitel erfasst, die sich auf die Bezugsinstanz Bartsch - Rudolf Hans beziehen.

ErschienenBuchKapitel
1929Matthias (1929): Sprachleben und Sprachschäden. Ein Führer durch die Schwankungen und Schwierigkeiten des deutschen Sprachgebrauchs.Er hat gehen sollen, nicht gesollt
1929Matthias (1929): Sprachleben und Sprachschäden. Ein Führer durch die Schwankungen und Schwierigkeiten des deutschen Sprachgebrauchs.Teilweise erlassen, teilweiser Erlaß
1929Matthias (1929): Sprachleben und Sprachschäden. Ein Führer durch die Schwankungen und Schwierigkeiten des deutschen Sprachgebrauchs.Ein auffälligeres Äußere und Äußeres
1929Matthias (1929): Sprachleben und Sprachschäden. Ein Führer durch die Schwankungen und Schwierigkeiten des deutschen Sprachgebrauchs.Ein mehr entwickelter naturwissenschaftlicher Sinn als Selbstbeobachtung
1929Matthias (1929): Sprachleben und Sprachschäden. Ein Führer durch die Schwankungen und Schwierigkeiten des deutschen Sprachgebrauchs.Binde-s
1929Matthias (1929): Sprachleben und Sprachschäden. Ein Führer durch die Schwankungen und Schwierigkeiten des deutschen Sprachgebrauchs.Mit langem roten oder langem rotem Barte?
1929Matthias (1929): Sprachleben und Sprachschäden. Ein Führer durch die Schwankungen und Schwierigkeiten des deutschen Sprachgebrauchs.Subjekt des Infinitivs
1929Matthias (1929): Sprachleben und Sprachschäden. Ein Führer durch die Schwankungen und Schwierigkeiten des deutschen Sprachgebrauchs.Schwanken zwischen Pluralformen mit und ohne Umlaut
1929Matthias (1929): Sprachleben und Sprachschäden. Ein Führer durch die Schwankungen und Schwierigkeiten des deutschen Sprachgebrauchs.Überflüssige Neubildungen