Von der Aussprache der breiten, weichen, harten und aspirierten Konsonanten

Aus Zweidat
Wechseln zu: Navigation, Suche
Buch Heynatz (1770): Deutsche Sprachlehre zum Gebrauch der Schulen
Seitenzahlen 23 - 30
Externer Link zum Kapiteltext https://reader.digitale-sammlungen.de/de/fs1/object/display/bsb10583655 00027.html

Nur für eingeloggte User:

Unsicherheit

In diesem Kapitel behandelte Zweifelsfälle

Behandelter Zweifelfall:

Aussprache: Variation von [s] und [ʃ] (s und sch)

Genannte Bezugsinstanzen: Schwaben
Behandelter Zweifelfall:

Aussprache: ⟨-ig⟩ im Auslaut

Genannte Bezugsinstanzen: Mark
Behandelter Zweifelfall:

Aussprache: Affrikaten

Genannte Bezugsinstanzen:
Behandelter Zweifelfall:

Aussprache: Frikative

Genannte Bezugsinstanzen:
Behandelter Zweifelfall:

Aussprache von Fremdwörtern

Genannte Bezugsinstanzen:
Behandelter Zweifelfall:

Aussprache: ⟨h⟩

Genannte Bezugsinstanzen:
Behandelter Zweifelfall:

Aussprache: Plosive

Genannte Bezugsinstanzen: Sachsen, Mark, Westfalen


Zweifelsfall

Aussprache: Plosive

Beispiel
Bezugsinstanz Sachsen, Mark, Westfalen
Bewertung
Intertextueller Bezug


Zweifelsfall

Aussprache: ⟨-ig⟩ im Auslaut

Beispiel
Bezugsinstanz Mark
Bewertung
Intertextueller Bezug


Zweifelsfall

Aussprache: Affrikaten

Beispiel
Bezugsinstanz
Bewertung
Intertextueller Bezug


Zweifelsfall

Aussprache: Frikative

Beispiel
Bezugsinstanz
Bewertung
Intertextueller Bezug


Zweifelsfall

Aussprache von Fremdwörtern

Beispiel
Bezugsinstanz
Bewertung
Intertextueller Bezug


Zweifelsfall

Aussprache: ⟨h⟩

Beispiel
Bezugsinstanz
Bewertung
Intertextueller Bezug


Zweifelsfall

Aussprache: Variation von [s] und [ʃ] (s und sch)

Beispiel
Bezugsinstanz Schwaben
Bewertung
Intertextueller Bezug